Constantin Copony

Deck13 Interactive, 3D Artist
 

Welche Ausbildung hast du gemacht?

Game Graphics

Worauf hast du dich spezialisiert?

3D Art – Props & Environment

Was für eine Vorbildung hattest du als du an der S4G angefangen hast?

Produktdesigner + Ausbildung zum Game Designer.

Erzähle uns etwas über deinen Werdegang und deine Tätigkeit bei Deck13 Interactive.

Durch das Praktikum an der S4G bin ich noch während meines Studiums zu meiner ersten Anstellung als 3D Artist bei Stratosphere Games gelangt wo ich im Outsourcing Bereich an realistischen Hard-Surface-Objekten arbeiten konnte.

Nach meinem Abschluss an der S4G wechselte ich in das Frankfurter Entwicklerstudio Deck13 Interactive, um an ihrem Souls-like Titel “The Surge 2” als 3D modelling Artist zu arbeiten. Nach fast 2 Jahren bin ich zum 3D Regular Artist aufgestiegen und arbeite eng mit meinem Lead, Head of Art sowie den anderen Departments an der Verwirklichung unseres nächsten Titels.

Ich wollte schon immer an der technologischen Spitze der Spieleentwicklung arbeiten, die aktuellsten und neuesten Tools benutzen oder selber neue Workflows entwickeln. Bei Deck13 wird mir die Möglichkeit gegeben, mich frei zu entfalten und meine Kreativität auszuleben. Limitiert bin ich nur durch meine eigenen Fähigkeiten und Ambitionen (und gelegentliche Deadlines). Ich bin dankbar dafür, mit einem so talentierten und netten Team zusammenarbeiten zu dürfen und kann gar nicht in Worte fassen, wie viel ich hier bisher lernen und erfahren durfte.

Von wem oder was lässt du dich inspirieren? Wer waren bzw. sind deine “Heroes” aus der Games-Branche?

Es gibt sehr viele gute Artists und das kann manchmal doch schon sehr überwältigend sein. Mich spornt es an zu sehen, wie sich auf Artstation jeden Tag die neuesten Artworks gegenseitig übertrumpfen, und man entdeckt dauernd neue Menschen die Kunst auf ihre ganz eigene Art und Weise darstellen.

Während meines Studiums waren für mich besonders folgende Menschen in ihren jeweiligen Bereichen prägend:

Environment: Wiktor Öhman
Technisches Modellieren/Design: Alex Senechal & Munkhjin Otgonbayar
Karriere/Tutorials/Sculpting: Jeremy Huxley , Marc Brunet, Rafael Grassetti

Porträt von dem Absolventen Dave Dragomirovic
Mädchen und Monster aus dem Spiel Sea of Solitude
Mädchen konfrontiert großes Monster in dem Spiel Sea of Solitude

“Die S4G hat mir gezeigt, wie wichtig es ist niemals aufzuhören und sich weiterzuentwickeln. Technisch als auch menschlich.”

Mädchen sitzt auf Boje in dem Spiel Sea of Solitude
Was macht in deinen Augen die S4G aus?

Spieleentwicklung ist nicht nur das Ausüben einer Fähigkeit wie z.B. Modellieren, Programmieren oder Designen. Ein erfolgreiches Spiel entsteht vielmehr aus der Zusammenarbeit mit anderen Menschen (Studien/Arbeitskollegen usw.). An der S4G spürt man, wie wichtig und ernst der soziale Aspekt und dass Miteinander der Studierenden genommen wird. Wer in diesem Berufsfeld aufblühen will, braucht meiner Meinung nach ein verständnisvolles und professionelles Umfeld sowie ein Netzwerk aus Menschen mit denen man sich auch noch jahrelang austauschen kann, und genau dies kann die S4G neben den fachlichen Kompetenzen auch erfolgreich anbieten.

Welchen Rat würdest du Bewerbern und Schülern auf den Weg geben?

Nehmt euch genug Zeit, eure Fähigkeiten in eurem Bereich aufzubauen, auch über die Unterrichtszeit hinaus. Hört auf das Feedback eurer Dozenten und handelt auch danach. Setzt euch ein Ziel und versucht es Schritt für Schritt zu erreichen, die S4G wird euch dabei unterstützen.

Eure Mitschüler sind eure Mitstreiter und nicht jeder ist immer gleich gut/schnell und hat sein eigenes Tempo. Seid verständnisvoll gegenüber anderen und ihren Problemen, versucht euch gegenseitig zu unterstützen und hebt euch zusammen immer auf die nächste Stufe. Das wird sich auch in einem Spielestudio nicht ändern.

Hard Skills helfen euch, euren ersten Job zu bekommen und Soft Skills helfen euch, diesen Job auch zu behalten.

Starte jetzt deine Karriere

Unsere drei Ausbildungsprogramme startet jeweils jährlich im Oktober. 

Eine Bewerbung ist ab sofort für den nächsten Starttermin möglich. Klicke hier!

Förderung & Finanzierung

Durch den Status einer staatlich anerkannte Bildungseinrichtung gelten für unsere Auszubildenden diverse Förderungs- und Finanzierungsoptionen.

Unser Schnupperkurs

Nimm an unserem einwöchigen Workshop teil und bekomme einen spannenden Einblick in die S4G und  lerne Software direkt von Profis aus der Games-Industrie.

Semesterprojekte

Drei Projekte während der zweijährigen Ausbildung in übergreifenden Teams bereiten unsere Auszubildenden perfekt auf einen Job in der Industrie vor.

Termine

Du willst uns persönlich kennenlernen? Zum Tag der offenen Tür sowie im Schnupperkurs an einem der beiden Standorte oder aber auf diversen Messen hast Du die Gelegenheit dazu.

Kontakt

S4G School for Games GmbH
Staatlich anerkannte Ergänzungsschule

Standort Berlin
Grünberger Straße 54, 10245 Berlin

Tel: +49 (0)30 965 952 44
berlin@school4games.net

Standort Hamburg
RCADIA, Oberer Landweg 27-29, 21033 Hamburg

Tel: +49 (0)40 537 987 020
hamburg@school4games.net

Mitglied im

Zur Webseite vom game Verband gelangen

AZAV zertifiziert

Zur Webseite von proCum Cert gelangen